Gaukindernachwuchswettkampf 2017 Dreieich

TG Nieder-Roden beim Gaukindernachwuchswettkampf

Erfolgreich in Dreieich

Nieder-Roden, 24. Mai 2017 – Gute Platzierungen gab es für die Turnerinnen der TGN beim Gaunachwuchswettkampf in Dreieich am 21. Mai. Mit einem ersten, einem zweiten und einem siebten Platz schnitten die drei Teilnehmerinnen aus Nieder-Roden sehr erfolgreich ab.

Carlotta Eberlein ließ im Wettkampf der Leistungsstufe P3 des Jahrgangs 2009 die anderen 30 Teilnehmerinnen hinter sich und stieg ganz oben aufs Siegertreppchen. Nur ein Zehntelpunkt fehlte ihr am Barren, um 13 Punkte und damit die perfekte Wertung ohne Abzug zu erzielen. Am Balken zeigte sie mit 12,45 Punkten die beste Übung des Wettkampfs, auch am Boden und beim Sprung überzeugte sie die Kampfrichter. „Das war schon eine sehr souveräne Vorstellung von Carlotta“, sind sich ihre Trainerinnen Dina Rantsevich und Ilka Zimmermann einig. „Sie hat alle Schwierigkeiten sicher gemeistert und sich nicht mal einen einzigen Wackler am Balken erlaubt.“

Sina Jakobi wurde im P3-Wettkampf des Jahrgangs 2007 Zweite. Von den 42 Teilnehmerinnen zeigte die Nieder-Röderin mit 12,35 Punkten am Balken die beste Übung des Wettkampfs (Rantsevich: „perfekte Standwaage“), am Boden präsentierte sie die drittbeste Übung. Auch beim Sprung über den einen Meter hohen Kasten konnte sie überzeugen, patzte aber leicht beim Abgang am Barren: Hier erhielt sie einzige Wertung unter 12 Punkten. „Da sie aber an den andern Geräten sehr gute Leistungen gezeigt hat, freuen wir uns darüber, dass es am Ende noch zum zweiten Platz gereicht hat“, sagt Zimmermann.

Eva Langer belegte im P3-Wettkampf, Jahrgang 2008  mit einem der größten Teilnehmerfelder den siebten Platz. Am Balken schaffte sie mit 12,05 Punkten die drittbeste Wertung des Wettkampfs, noch besser schätzten die Kampfrichter ihre Übungen am Barren und am Boden ein und gaben ihre jeweils 12,50 Punkte. Rantsevich und Zimmermann finden: „Eva hat an allen Geräten konstant gute Leistungen gezeigt, wir sind sehr zufrieden mit Ihrer Platzierung in diesem stark besetzten Wettbewerb.“